Skischule

 

Liebe Wintersportfreunde,

eine ereignisreiche Saison 2016/2017 liegt hinter uns und eine hoffentlich genauso ereignisreiche, wenn auch schneereichere Saison liegt vor uns. Mit dem Schneemangel hatten wir zu Beginn der Saison im Kurs und Trainingsbetrieb deutlich zu kämpfen. Kurse fielen aufgrund der Schneesituation aus, Teilnehmerzahlen waren aufgrund der mehr als fragwürdigen Schneesituation niedriger als gewohnt. Trotzdem konnten wir bei den stattfindenden Trainings und Kursen wieder viele interessierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf die “Bretter die die Welt bedeuten” bringen und die Lehrkräfte der Skischule haben wieder eine super Arbeit geleistet und bei den Teilnehmern für bleibende Erinnerungen gesorgt. Vielen herzlichen Dank dafür von der Skischulleitung.

Intern wurde traditionell wieder drei Mal trainiert, wobei bei den verschiedenen Trainings unterschiedliche Fahrformen erarbeitet und verbessert wurden. Bei Snowboardern sowie bei Skifahrern wurde hier auch auf externe Trainer gesetzt.

Nächste Saison findet neu unsere “Jam Session” statt, bei welcher unsere Snowboardcracks mit interessierten Teilnehmern den Einstieg und die Verbesserung in Sachen Slopestyle erarbeiten werden. Die Jugendfreizeit wird nach drei Jahren ein anderes Domizil beziehen. Von der Wildschönau geht es in das Salzburger Land nach Wagrain, wo wir uns mehr Schneesicherheit und auch eine bessere Lage direkt am Skigebiet erhoffen.

Auch dieses Jahr gab es wieder erfolgreiche Lehrgangsteilnehmer. Tobias Brader und Heiko Logisch absolvierten ihre Lehrgänge “Trainer C Snowboard Tour”. Herzlichen Glückwunsch und weiter so. Kris Rampmeier absolvierte den DSV-Snowboardlehrerlehrgang und erweitert somit unser hervorragend ausgebildetes Snowboardlehrteam. Mach weiter so. Alle anderen: “Haut rein und eifert den Dreien nach” Die Unterstützung des Skiclubs ist da.

Abschließend bleibt nur noch zu sagen: Auf eine verletzungsfreie, schneereiche und sportliche Saison. Die Lehrkräfte des Skiclub Lauffen freuen sich, euch bei einem der Kurse begrüßen zu dürfen.

Mit wintersportlichen Grüßen,

Benjamin Fezer, Skischulleiter